Lohn für eine erfolgreiche VLN-Saison

Veröffentlicht am

Mathol Racing bei der VLN-Jahressiegerehrung am Nürburgring

Mathol Racing war bei der VLN-Jahressiegerehrung 2019 mit einer großen Mannschaft vertreten, schließlich gab es eine Menge zu feiern. Teamchef Matthias Holle: „Die VLN-Saison war für Mathol Racing ein großer Erfolg.“
Das Team aus Diez holte in der Cayman GT4 Trophy by Manthey Racing fast alle Titel. Die Fahrerwertung gewannen in dem hart umkämpften Markenpokal Marc Keilwerth und Marcos Adolfo Vazquez. Marc Keilwerth: „Im vierten Jahr hat es endlich geklappt. Wir hatten keinen Ausfall, das hat uns den Titel gebracht. Dazu haben wir auch noch beim 24h-Rennen die Klasse gewonnen.“
Darüber hinaus gab es auch noch bei der Teamwertung der Cayman-Modelle 982 den Triumph für Mathol Racing. Den Erfolg rundete „Montana“ mit Platz vier in der Wertung der 981-Cayman-Modelle ab. Ferner sicherte sich Mathol Racing auch noch den VLN-Klassentitel in der Cup 3. Teamchef Holle: „Ein tolles Ergebnis. Team und Fahrer haben keine Fehler gemacht.“ Aber damit war die Erfolgsserie im Cayman-Markencup noch nicht beendet. Mathol Racing gewann auch die Sonderpreiswertung 982 der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing.
Jörg Kittelmann holte sich mit Wolfgang Weber im Seat Cup Racer die Meister-schaft in der Klasse SP3T. Kittelmann: „Ich bin stolz darauf, dass ich zum dritten Mal in Folge in der VLN die Klasse SP3T gewinnen konnte. Die Zuverlässigkeit war unser Erfolgsgarant.“ Teamchef Holle: „Gratulation. Jörg Kittelmann über-zeugt immer wieder durch seine Konstanz.“
Auf einen weiteren Titel musste Mathol Racing noch warten, da der Erfolg des Zimmermann-Porsche Cayman S in der Klasse V6 aufgrund einer Berufungsverhandlung noch nicht entschieden war.“
Fazit von Teamchef Holle zum Saisonabschluss: „Ein schönes Saisonende. Das Team und die Fahrer haben einen guten Job gemacht. Aufgrund unserer überragenden Zuverlässigkeit konnten wir zahlreiche Siege einfahren.“