Gelungener RCN-Auftakt

Veröffentlicht am

Drei Autos beim 1. Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring am Start

Beim Saisonauftakt der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018 trat Mathol Racing mit drei Fahrzeugen. Am Ende kamen alle drei Autos ins Ziel, dabei gab es einen Klassensieg zu feiern. Teamchef Matthias Holle: „Wir waren bei der ersten Veranstaltung nur mit einem kleinen Aufgebot am Start. Trotzdem können wir mit dem Abschneiden mehr als zufrieden. Das Team hat gut gearbeitet.“

Bei guten äußeren Bedingungen fuhr der zweifache RCN-Meister Alexander Fielenbach wie erwartet mit seinem Toyota GT86 in der Klasse V3. Am Ende hatte er über 23 Sekunden Vorsprung auf seinen härtesten Widersacher und gewann seine Klasse. „Es hat alles gepasst. Die Chancen auf einen weiteren Titel sind allerdings gering, da die Klasse einfach nicht groß genug ist.“

In der Klasse RS 7 ging Stefanie Keilwerth mit Daniel Schwerfeld in einem Porsche Cayman GT4 Clubsport an den Start. Am Ende schaute ein großartiger dritter Platz heraus. Daniel Schwerfeld von DS Race and Track coaching: „Ich coache Stefanie Keilwerth während der gesamten RCN-Saison. Sie macht sich prächtig und hat schon jetzt starke Rundenzeiten gefahren.“

In der Klasse V6 gingen Domenico Solombrino Domenico und Stephan Waldhausen in einem Porsche Cayman an den Start. Die beiden Piloten waren auf Siegeskurs. Aber ein Getriebeproblem in der zweiten Bestätigungsrunde machte die Hoffnungen auf einen Erfolg zunichte.  „Danach konnten wir nur noch zu Ende fahren. Mehr als Rang drei war nicht mehr möglich.“

Teamchef Matthias Holle: „Ein verheißungsvoller Auftakt. Bei der nächsten Veranstaltung werden wir sicherlich wieder mit einem größeren Aufgebot angreifen.“