Vize-Titel in der RCN für Fielenbach

Veröffentlicht am

Vier Mathol-Autos starteten beim Saisonfinale der Rundstrecken-Challenge

Mathol Racing trat beim Saisonfinale der Rundstrecken-Challenge Nürburgring „Preis der Erftquelle“ mit vier Fahrzeugen an. Nur ein Auto kam in die Wertung. Alex Fielenbach, der Meister der Saison 2016, holte den siebten Klassensieg in diesem Jahr, das reichte allerdings nur zum Vizetitel. Teamchef Matthias Holle: „Alex Fielenbach hat wieder eine tolle Saison absolviert. Er hat seine Klasse dominiert und sieben Mal seine Klasse gewonnen. Nur einmal musste er vorzeitig aufhören. Leider hat es diesmal nicht zum Titel gereicht, weil die Klasse einfach zu klein war. Die anderen drei Autos sind nicht in die Wertung gekommen. Insofern war unser Abschneiden diesmal nur wenig zufriedenstellend.“

Das Wetter war beim letzten RCN-Lauf schlecht. Es regnete während der gesamten Veranstaltung und die Temperaturen waren auch nicht ideal.

Titelverteidiger Alex Fielenbach (Startnummer 1) gewann wieder überlegen die Klasse V3, das reichte allerdings nicht zum erneuten Titelgewinn. Fielenbach: „Ich habe während der gesamten Saison das Optimum herausgeholt und konnte wieder die Klasse gewonnen, um wieder Meister zu werden, hat es während der Saison an Startern in meiner Klasse gefehlt.“

Der zweite Mathol-Pilot in der V3, Stefan Zwank (359) im Honda Civic Type R, musste nach guter erster Halbzeit der Veranstaltung nach acht Runden vorzeitig aufhören. Das dritte Auto von Mathol Racing in dieser Klasse, ein weiterer Toyota GT86, wurde von Celia Martin/Jochen Herbst (357) gesteuert. Da das Team eine Runde zu viel absolvierte, kam das Duo nicht in die Wertung.

Volker Wawer kam im Porsche Cayman GT4 (354) diesmal nur elf Runden weit. Nachdem sich der erfahrene Pilot lange in der Spitzengruppe gehalten hatte, wurden ihm und anderen in der zweiten Hälfte der wieder stärker werdende Regen und Aquaplaning zum Verhängnis. Teamchef Matthias Holle: „Schade, eine gute Platzierung wäre möglich gewesen. Volker hat bis zum Ausfall eine überzeugende Leistung geboten.“

Abschließendes Fazit von Teamchef Holle: „Wir haben den Vizetitel geholt, sind aber in der Teamwertung nur auf Platz vier gelandet. Die RCN-Saison ist 2017 nicht so positiv verlaufen, wie wir es erhofft hatten, obwohl Wawer bei der zweiten Veranstaltung seinen ersten Gesamtsieg feiern durfte.“